Standsicherheitsnachweise

Standsicherheit: So schützen Sie Menschen, Prozesse und Werte.

Ihr Objekt muss nicht gleich einsturzgefährdet sein – und dennoch kann die Standsicherheit des Gebäudes so beeinträchtigt sein, dass eine potentielle Gefährdung besteht. Selbst in Deutschland kam es in den vergangenen Jahren zu Einstürzen von Gebäuden. Als Unternehmer sind Sie gesetzlich verpflichtet, die Standsicherheit zu garantieren.

Beeinträchtigungen bis hin zum Produktionsstopp!

Die Gebäudehülle hat eine wichtige Schutzfunktion. Sie schützt Mitarbeiter und Werte und stellt sicher, dass Produktionsprozesse und logistische Abläufe reibungslos und zuverlässig stattfinden können. Doch Baumängel, Alterungsprozesse oder bauliche Veränderungen können die Standsicherheit beeinträchtigen.

Prüfung/Nachweis der Standsicherheit nach VDI 6200Im Rahmen der Allgemeinen Verkehrssicherungspflicht sind Sie als Unternehmer hier in der Pflicht: Nur durch eine regelmäßige Überprüfung wichtiger statischer Bauteile stellen Sie die Standsicherheit Ihres Objektes sicher. Nur so können Sie sich effektiv vor Einschränkungen schützen, die aus Problemen bei der Standsicherheit resultieren. Im schlimmsten Fall können das Produktionsausfälle oder Schäden bei Menschen und Maschinen sein.

Die Standsicherheit Ihres Gebäudes kann ganz unvorhergesehen zum Problem werden. Plötzlicher Schneefall macht Räumarbeiten notwendig - diese sind allerdings nur bei Nachweis der Standsicherheit erlaubt. Im Zweifelsfall dürfen Dächer nicht betreten und nicht beräumt werden, was bis hin zum Produktionsstopp führen kann!

Ein regelmäßiger Standsicherheitsnachweis ist eine wichtige Maßnahme zur Absicherung und eine Pflicht für jeden Gebäudeeigner.

Unsere Leistungen

  • Standsicherheitsnachweise von Dachkonstruktionen nach VDI 6200

  • Erstellung von Sanierungskonzepten zur Vermeidung von Gefährdungen

Welche Gebäude müssen geprüft werden?

Aus der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht leitet sich eine grundsätzliche Verantwortung für die Eigentümer aller Arten von Gebäuden ab. Das gilt gleichermaßen für Gebäude in öffentlicher Hand, Gebäude von Unternehmen und private Gebäude.

Können Dacheinstürze durch regelmäßige Prüfungen verhindert werden?

Ja, ein Großteil der Dacheinstürze hätte mit regelmäßigen Inspektionen durch fachkundige Personen sowie regelmäßigen Wartungen verhindert werden können. Das geht ganz klar aus den Ergebnissen der Untersuchungen der Schadensfälle hervor.

Auf welcher Grundlage erfolgt die Prüfung der Gebäude?

Nach dem Einsturz der Schwimmhalle in Bad Reichenhall wurde der Ruf nach einer technischen Regel zur Sicherstellung der Standsicherheit baulicher Anlagen immer lauter. Nachdem im Jahr 2006 durch die Bauministerkonferenz der Länder die „Hinweise für die Überprüfung der Standsicherheit von baulichen Anlagen durch den Eigentümer / Verfügungsberechtigten“ verabschiedet wurde, folgte dann in 2010 die VDI 6200 als Richtlinie für die regelmäßige Überprüfung der Standsicherheit von Bauwerken.

Wie oft muss ein Gebäude geprüft werden?

Das hängt unter anderem vom Gebäudetyp ab. Bei Einkaufsmärkten beispielsweise beträgt das Inspektionsintervall 4-5 Jahre.

Was passiert, wenn das Prüfergebnis negativ ausfällt?

In den seltensten Fällen ist das Prüfergebnis „Gefahr in Verzug“. In vielen Fällen werden bei den Inspektionen jedoch Schäden ermittelt, die durch mangelhafte Bauausführung, durch Alterung, unbemerkte Feuchtigkeitseinträge, nachträgliche Umbauten / Nutzungsänderungen mittelfristig starke Auswirkungen auf die Standsicherheit haben können. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Inspektionen werden Sanierungskonzepte erarbeitet, nach deren Umsetzung die Standsicherheit wieder nachhaltig gegeben ist.