Basis-Ausrüstung

Alles was es braucht: die Ausrüstung

Im Schneelogistikkonzept bestimmen wir die Anzahl der benötigten Einsatzkräfte, um Ihr Dach in einer festgelegten Zeit zu beräumen. Auf dieser Basis ergibt sich auch ein entsprechender Bedarf an Werkzeugen und Technik. Wir empfehlen, diese Ausrüstung selbst vorzuhalten. Auf Wunsch kümmern wir uns für Sie um die Beschaffung, Vorhaltung und Anpassung der Arbeitsgeräte.

Nicht zu vernachlässigen: das Thema Arbeitssicherheit

Aufgrund des hohen Zeitdrucks und fehlender Vorbereitung bei plötzlichen und eilig organisierten Beräumungen kommt es immer wieder zu schweren Unfällen durch Abstürze.

Deshalb erarbeiten wir bereits im Vorfeld Lösungen, um die Arbeitssicherheit für die Einsatzkräfte bestmöglich zu gewährleisten. Wir sorgen dafür, dass notwendige Einbauten bereits vor dem Winter realisiert werden und halten auf Wunsch die nötige Sicherungstechnik für Sie vor.

Zum Arbeitsschutz gehört ebenfalls die Ausweisung besonders kritischer Bereiche, die vor Beginn der Dachberäumung markiert bzw. gesichert werden müssen. Außerdem werden alle Einsatzkräfte von unseren Teamleitern mit vorgefertigten Unterweisungsunterlagen zum Verhalten bei der Arbeit auf dem Dach eingewiesen.

Warum sollte ich die Beräumungstechnik vorhalten?

Die Erfahrung aus schneereichen Wintern hat gezeigt, dass es schwierig sein kann, erst im Einsatzfall die benötigte Beräumungstechnik zu besorgen. Eine Vorhaltung bedeutet, sich unabhängig von der extremen Nachfragesituation im Einsatzfall zu machen.

Können Sie die Vorhaltung für mich übernehmen?

Ja, das können wir. Lassen Sie uns darüber reden.

Warum benötige ich PSA gegen Absturz bei einer Schneeräumung auf einem Flachdach?

Auch auf Flachdächern gibt es akute Absturzgefährdungen beim Schneeabwurf an den Gebäudekanten sowie beim Schneetransport auf dem Dach vorbei an nicht durchsturzsicheren Bauteilen. Insofern keine Absicherung mit Kollektivschutz erfolgen kann, schreibt der Gesetzgeber zwingend die Verwendung von PSA gegen Absturz vor.